Aktuelles

In eigener Sache
20.04.18

Merkblatt für Betroffene des Impact-Datenleaks

Der AfD-Abgeordnete Heiner Merz verbreitete im Juli 2017 rund 25.000 Namen und Adressen in einer E-Mail weiter und behauptete, dies sei eine Liste von Mitgliedern "der Antifa". Einhergehend mit der Verbreitung rief er dazu auf, die Liste zu "speichern, verbreiten und verwenden", also die aufgeführten Namen an ihren Wohnorten und Arbeitsplätzen zu outen. Die Daten stammen jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach aus einem Hackerangriff im Jahr 2015 auf den Online-Versand "Impact-Mailorder".

In eigener Sache
21.03.18

Wie diskriminierend ist unser Alltag?

Egal ob Herkunft, Hautfarbe oder Religion – Rassismus kann viele Auslöser haben, er endet aber fast immer im Extremen. Und das ist ein Problem.

Ein Beitrag der Fachstelle Leuchtlinie bei SWR 1 BW

In eigener Sache
20.03.18

„Empörung reicht nicht“ – Mehmet Daimagüler und Clemens Binninger im Gespräch

NSU-Opferanwalt Mehmet Daimagüler und CDU-Politiker Clemens Binninger diskutierten 02.03.2018 über den aktuellen Stand im NSU-Verfahren. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie es nach dem offiziellen Ende der Gerichtsverhandlung mit der Aufklärung und auch der öffentlichen Auseinandersetzung rund um das Thema NSU weitergehen muss. Moderiert wurde das Gespräch, das im voll besetzten Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart stattfand, vom Redakteur der Waiblinger Zeitung und Mitautor des Buches „Schmerzliche Heimat“ über das erste NSU-Opfer Enver Simsek, Peter Schwarz.

Foto: W. Schulz

Leuchtlinie hilft
03.07.17

LEUCHTLINIE bietet Hilfe für Geflüchtete

Das Stuttgarter „Haus der Geschichte“ hatte am diesjährigen Weltflüchtlingstag, dem 20. Juni, regionale Initiativen und Institutionen, die sich der Unterstützung von Geflüchteten widmen, zur Vorstellung ihrer Angebote eingeladen. Die Fachstelle LEUCHTLINIE war mit einem Infostand präsent und vermittelte den Besucher_innen - Geflüchtete, sowie Haupt- und Ehrenamtliche aus der Geflüchtetenarbeit -, dass das Beratungsangebot von LEUCHTLINIE auch geflüchteten Menschen, die Opfer von rechter Gewalt werden, zur Verfügung steht.

Foto: Mirko Lehnen

In eigener Sache
07.06.17

Erste regionale LEUCHTLINIE-Anlaufstelle in Kirchheim Teck

Die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (tgbw) realisiert seit Januar 2016 die Trägerschaft der landesweiten Hilfseinrichtung für Gewaltopfer, die unter dem Namen „LEUCHTLINIE - Beratung für Betroffene von rechter Gewalt in Baden-Württemberg“ vom Land und vom Bund finanziert wird. LEUCHTLINIE als Fachstelle an das Demokratiezentrum Baden-Württemberg angeschlossen.

In eigener Sache
01.03.17

MdL Manfred Kern zu Besuch bei LEUCHTLINIE

Der Landtagsabgeordnete Manfred Kern, "Bündnis 90/Die Grünen", besuchte am 23.Februar die Geschäftsstelle der TGBW in Stuttgart. Der Mandatsträger aus dem Wahlkreis Schwetzingen informierte sich dabei insbesondere über die Arbeit von LEUCHTLINIE, der Beratungsstelle für Betroffene von rechter Gewalt in Baden-Württemberg. Von dort nämlich hatte er im Oktober Post erhalten, in seiner Eigenschaft als MdL.

In eigener Sache
11.01.17

Leuchtlinie Wirkungsbericht 2016

Die Leuchtlinie veröffentlicht ihren Wirkungsbericht 2016.

Mit dem hier vorliegenden ersten Wirkungsbericht möchten wir die im Jahr 2016 geleistete Aufbauarbeit dokumentieren und die praktische Beratung beschreiben. Nicht die Täter stehen im Fokus, sondern deren Opfer. Ihnen gebührt Empathie und Aufmerksamkeit. Diese Grundhaltung der Beratungsstelle LEUCHTLINIE kommt auch auf den Seiten dieses Wirkungsberichts zum Ausdruck, in dessen Mittelpunkt wir sehr bewusst ein Dossier unter der Überschrift „Rechte Gewalt – Die Sicht der Opfer“ gestellt haben.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion
In eigener Sache
28.11.16

"Wie kann es sein, dass Menschen dreimal zum Opfer werden?"

„5 Jahre nach der Aufdeckung des NSU“ - unter dieser Überschrift lud LEUCHTLINIE am 22.11.2016 zu einer öffentlichen Diskussion nach Stuttgart ein. Zahlreiche Zuhörer_innen aus Politik, der Zivilgesellschaft und dem Bildungsbereich fanden den Weg ins Literaturhaus in Stuttgart.

Personen von links nach rechts: Christine Uhlmann, Jochen Kramer, Gökay Sofuoglu, Erwin Hetger, Heike Bischoff, Frank Baumeister, Heval Demirdögen

Pressemitteilung
14.06.16

Kooperation in der landesweiten Opferberatung

Die Opferhilfeorganisation „WEISSER RING e.V.“ und die „Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V.“, TGBW, verabreden eine enge Zusammenarbeit im Bereich des Opferschutzes.

Pressemitteilung
24.02.16

Neue Beratungsstelle „LEUCHTLINIE“ für Betroffene von rechter Gewalt

Schnell und unbürokratisch sollen Betroffene von rechter Gewalt passgenaue Hilfe bei der Bewältigung von seelischen, körperlichen und materiellen Schäden erhalten. Das ist das Ziel der landesweiten Beratungsstelle „Leuchtlinie“, die jetzt bei der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (tgbw) ihre Arbeit aufgenommen hat.