Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

13.02.20
Pforzheim

Fatih-Moschee erhält Bombendrohung

In der Fatih-Moschee ging per Mail eine Bombendrohung ein. Die Moschee wurde mit einem Sprengstoffspürhund durchsucht und auch am nächsten Tag noch von einer Polizeitreife gesichert.

12.02.20
Fichtenau

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

04.02.20
Bruchsal

Antisemitische Parolen

Während des Protestes gegen eine geplante AfD-Veranstaltung im Gasthaus "Wallhall" wurden aus den Reihen der AfD antisemitische Parolen gerufen.

01.02.20
Munderkingen

Mit Hakenkreuz-Shirt in die Gaststätte

[Genaues Datum unklar] Ein 33-Jähriger betrat im Februar ein Gasthaus mit einem bedruckten T-Shirt bekleidet, welches die Zahl 28, den Begriff "Amok" und ein Hakenkreuz aufgedruckt hatte. Die von einem Zeugen informierte Security wurde zunächst nicht tätig, weshalb der Zeuge den 33-Jährigen direkt darauf ansprach. Nun griff auch die Security ein, die dann jedoch statt den Mann mit dem Hakenkreuz-T-Shirt den Zeugen der Gaststätte verwies.

01.02.20
Weil im Schönbuch

Laut den "Hitlergruß" gerufen

Am Morgen randalierte eine Frau in der Tübinger Straße und rief laut den "Hitlergruß".

30.01.20
Zell im Wiesental

Hakenkreuz-Schmiererei

Zwischen dem 29.01.-30.01.2020 wurde auf ein Spielgerät ein Schriftzug und ein Hakenkreuz geschmiert

26.01.20
Stuttgart

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

[PMK: nicht zuzuordnen]

26.01.20
Wangen im Allgäu

Scheibe des selbstverwalteten Jugendzentrums "Tonne" eingeschlagen

Während noch Jugendliche im Gebäude sind, schlagen Unbekannte erneut eine Scheibe am selbstverwalteten Jugendzentrum Tonne ein. Es kam bereits in der Vergangenheit immer wieder zu Angriffen auf das Jugendhaus, welches sich gegen Rechts engagiert.

25.01.20
Weinsberg

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

22.01.20
Sersheim

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

Seiten