Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

24.02.20
Rheinstetten

Angriff auf SPD-Vorsitzenden und seine Familie

Der SPD-Vorsitzende Nikolas Karanikolas und seine Familie wurden in ihrem Haus von drei Personen angegriffen und verletzt. Während der Tat äußerten sich die Angreifer_innen rassistisch.

23.02.20
Aalen

Hakenkreuz-Schmiererei

Die Hauswand eines leerstehenden Gebäudes in der Alten Heidenheimer Straße wurde mit einem Hakenkreuz beschmiert.

23.02.20
Heilbronn

Schüsse vor Familienhaus des Generalsekretärs (DITIB)

In der Nacht auf den 23.02.2020 kam es zu Schüssen vor dem Wohnhaus der Familie des Generalsekretärs des Moscheeverbands DITIB. Vor dem Familienhaus wurden fünf Patronenhülsen gefunden. Laut Zeugen fand trotz Anruf bei der Polizei nachts keine Tatortsicherung und Befragung statt.

22.02.20
Überlingen

Mehrfach "Hitlergruß" gezeigt

In einer Regionalbahn zwischen Sipplingen und Überlingen zeigte ein 36-Jähriger mehrfach den "Hitlergruß" .

22.02.20
Marbach

Antisemitische Schmiererei

Zwischen dem 21.-22.02.2020 wurde eine Garagenwand in der Fohlenbergstraße mit einem antisemitischen Spruch beschmiert.

21.02.20
Sexau

Hakenkreuz-Schmierereien an Grundschule

Eine Grundschule wurde mit Hakenkreuzen und rechtsradikalen Parolen beschmiert.

21.02.20
Heidelberg

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

21.02.20
Merklingen

Fenster eingeworfen

In der Nacht auf Freitag wurde ein etwa zehn Zentimeter großer Stein durch das Fenster einer Wohnung geworfen, in der eine dreiköpfige syrische Familie lebt. In der Nachbarschaft wird von einem möglichen rechten Tatmotiv gesprochen.

21.02.20
Sindelfingen

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Beleidigung § 185 StGB

21.02.20
Stockach

Hakenkreuz-Schmiererei

Während des "Stierballs" wurde u.a. im Inneren eines Toilettenwagens ein Hakenkreuz auf die Wagenwand gesprüht.

Seiten