Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

15.11.21
Eberbach

Hakenkreuz auf Fußweg

In der Nacht auf den 15.11.2021 besprühten bislang Unbekannte u.a. ein Hakenkreuz und Zahlenkombinationen auf dem Fußweg zwischen der Steigestraße und der Waldstraße.

15.11.21
Mannheim

Paketsendungen mit volksverhetzendem Inhalt

Seit Montag, den 15.11.2021, wurden laut Polizei und Staatsanwaltschaft mehrere Postsendungen mit volksverhetzendem Inhalt sichergestellt. Die Päckchen waren an drei Studentenverbindungen in Mannheim und zwei in Heidelberg adressiert. Der Absender forderte in einem beiliegenden Schreiben die weitere Verbreitung der volksverhetzenden Botschaften.

13.11.21
Villingen-Schwenningen

Hakenkreuz auf Bushaltestelle

[Genaues Datum unklar] Laut dem "Südkurier" wurde vor kurzem an die Scheibe einer Bushaltestelle in der St. Georgener-Straße ein Hakenkreuz angebracht.

13.11.21
Villingen-Schwenningen

Hakenkreuz an Bushaltestelle

[Genaues Datum unklar] Laut dem "Südkurier" wurde vor kurzem an die Scheibe einer Bushaltestelle in der St. Georgener-Straße ein Hakenkreuz angebracht.

10.11.21
Schwäbisch Gmünd

Hakenkreuz auf Fußweg

Auf einem Fußweg zwischen dem Stieglitzweg und dem Meisenweg wurde mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz auf den Boden aufgesprüht.

08.11.21
Weissach im Tal

"Sieg Heil"-Rufe eines 36-Jährigen

Im Bereich der Straße "Im Wiesental" soll ein 36-Jähriger mehrfach "Adolf Hitler" und "Sieg Heil" gerufen haben.

06.11.21
Göppingen

Flüchtlingsfeindlicher Angriff

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen § 86a StGB

04.11.21
Karlsruhe

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Beleidigung § 185 StGB

02.11.21
Urbach (Remstal)

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Sachbeschädigung § 303

PMK: nicht zuzuordnen

31.10.21
Singen (Hohentwiel)

Hakenkreuze auf Schaufenster gesprüht

[Genaues Datum unklar] Auf das Schaufenster eines Juweliers in der Scheffelstraße wurden mehrere Hakenkreuze gemalt.

Seiten