Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

03.07.20
Alpirsbach

Rassistische Beleidigung

Vier Männer klingelten bei einer Familie und beschädigten die Tür durch klopfen so stark, dass sie aufsprang. Die Familie wurde daraufhin rassistisch beleidigt und die Männer forderten, dass eine dort nicht wohnhafte Person herauskommen solle. Die weiteren Hintergründe sind bisher unklar.

02.07.20
Tübingen

"Hitlergruß" gezeigt

Nachdem sie bereits mehrfach in der Nacht aufgefallen waren, zeigten zwei Männer gegenüber den Beamt_innen den "Hitlergruß".

30.06.20
Singen (Hohentwiel)

Wohnungseinbruch und "Hitlergruß"

Ein 44-Jähriger trat mit voller Wucht eine verschlossene Wohnungseingangstür auf. Der anwesende Bewohner hörte den Lärm und konnte den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Im weiteren Verlauf schrie der 44-Jährige den "Hitlergruß" und beleidigte die Beamt_innen.

30.06.20
Sindelfingen

Rassistische Beleidigung

Ein 58-Jähriger gab rassistische Beleidigungen von sich und provozierte Polizeibeamt_innen.

29.06.20
Immendingen

Hakenkreuz in Auto geritzt

Zwischen dem 26.-29.06.2020 wurde in die Lackierung eines Autos ein Hakenkreuz eingeritzt.

21.06.20
Schwenningen (Heuberg)

Hakenkreuz auf Fahrbahn

Zwischen dem 19.-21.06.2020 wurde auf der L 218 zwischen Schwenningen und Glashütte ein Hakenkreuz auf die Fahrbahn geprüht.

21.06.20
Crailsheim

SS-Runen gesprüht

Zwischen dem 20.-21.06.2020 wurde auf einer Verglasung einer Tankstelle in der Blaufelder Straße die Zahl 44 und zwei SS-Runen aufgesprüht.

20.06.20
Langenargen

Hakenkreuz auf Bauwagen gesprüht

Zwischen dem 19.-20.06.2020 wurde ein Bauwagen des Forstamts in der Nähe des Fliegerdenkmals im Tettnanger Wald aufgebrochen. Der Wagen wurde dabei verwüstet und es wurde ein Hakenkreuz auf die rechte Seite gesprüht.

16.06.20
Schwäbisch Gmünd

Hakenkreuz und SS-Rune in Auto geritzt

Mit einem spitzen Gegenstand wurden zwischen dem 15.-16.06.2020 ein Hakenkreuz und eine SS-Rune in die Fahrertüre eines PKW in der Benzholzstraße eingeritzt.

11.06.20
Meckenbeuren

Hakenkreuz-Schmiererei

In die Holzhütte am Start- und Zielpunkt des Trimm-Dich-Pfad im Ortsteil Brugg wurde ein Hakenkreuz geschmiert.

Seiten