Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

27.08.22
Ulm

Anfeindungen bei der Pride Demonstration

Bei der Pride Demonstration in Ulm kam es zu Störungsversuchen, Beleidigungen und Einschüchterungsversuchen von Personen der IB Schwaben plus Umfeld. Das berichtete die Rechercheseite "Rechte Umtriebe Ulm".

26.08.22
Bretten

Stolpersteine beschädigt

[Genaues Datum unklar] Stolpersteine sollen an das Schicksal der Menschen erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert oder vertrieben wurden. In Bretten wurden fünf an die Familie Schmulewitz erinnernde Stolpersteine durch Unbekannte zerkratzt.

16.08.22
Baltmannsweiler

Hakenkreuz-Markierung an Unterkunft

Zwischen dem 15.-16.08.2022 wurde eine Unterkunft für Geflüchtete in der Zinkstraße mit Hakenkreuzen markiert.

07.08.22
Freiburg

Mahnmal beschädigt

Ein unbekannter Täter schrieb mit einem schwarzen Stift das Geburtsdatum Adolf Hitlers an die Mauer der Wiwili-Brücke. Dort befindet sich ein Mahnmal, das an die deportierten jüdische Menschen in das Konzentrationslager Gurs erinnern soll.

05.08.22
Ravensburg

Kind mit Messer bedroht

Laut Pressemeldung der Polizei kam es gegen 02:30 Uhr vor einer Diskothek in der Schubertstraße - gemeint ist wohl der Club Douala - zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, bei der sich "drei Securities noch in einem heftigen Wortgefecht mit drei Afghanen" befanden. Ein 25-jähriger Afghane habe angegeben, er sei zuvor von den drei Türstehern mit Schlagstöcken geschlagen worden.

04.08.22
Tübingen

Anfeindungen und Bedrohungen

Eine Ärztin berichtet in einem Interview über massive Anfeindungen und Bedrohungen, da sie als Fürsprecherin von Impfungen gegen das Coronavirus gilt.

03.08.22
Kornwestheim

Hakenkreuz-Markierungen

Eine Tischtennisplatte sowie eine Sitzgelegenheit auf einem Sportgelände in der Rechbergstraße sowie die Rampe einer Skateranlage in der Bogenstraße wurden mit Hakenkreuzen markiert.

02.08.22
Aalen

Hakenkreuz auf Gehweg

Auf den Gehweg der Hans-Sigmund-Straße sprühten Unbekannte mit roter Farbe ein Hakenkreuz.

01.08.22
Aalen

Hakenkreuz vor Rathaus

Im Zeitraum vom 30.07.-01.08.2022 wurde vor dem Rathaus ein Hakenkreuz mit Rosenblättern, die zuvor an den Rosenbüschen vorm Rathaus abgerissen wurden, auf den Boden ausgelegt.

31.07.22
Fellbach

Homofeindlicher Angriff am CSD-Wochenende

Am Stuttgarter CSD-Wochenende wurden ein 16- und ein 18-Jähriger von zwei Personen angegriffen. Die beiden Betroffenen fuhren in einem Bus der Linie 60, als sie durch die zwei anderen Fahrgäste homofeindlich beleidigt und bedroht wurden. Als sie an der Haltestelle Alemannenstraße in Fellbach-Oeffingen ausstiegen, wurden sie von den Angreifern verfolgt, körperlich angegriffen und teils durch Fußtritte verletzt.

Seiten