Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

19.01.19
Mannheim

Störung von Eröffnungsfeier

In Mannheim-Neckarstadt wurde die Eröffnungsfeier des "Ewwe Longt's - Linkes Zentrum Mannheim" von einer 10-15-köpfigen rechten Personengruppe gestört. Dabei sprühten sie Pfefferspray auf die Besucher*innen und führten teilweise Passivbewaffnung mit sich.

13.01.19
Althengstatt

Reichskriegsflagge gehisst

An einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung wurde eine aufgehängte Regenbogenflagge geklaut und stattdessen eine Reichskriegsflagge gehisst.

12.01.19
Weinheim

Rassistisch beleidigt, ausgeraubt und verletzt

Ein 36-Jähriger wurde in der Bahn (Richtung Weinheim) von zwei unbekannten Männern und einer Frau rassistisch beleidigt. Als er an der Haltestelle Händelstraße aus der Bahn stieg, schlug ihm einer der Personen von hinten auf den Kopf, wodurch er zu Boden ging. Das Trio raubte dem 36-Jährigen das Handy, trat weiter auf ihn ein und flüchtete anschließend.

08.01.19
Lörrach

Bedrohung

Ein Mann beleidigte mehrere Personen am Bahnhofsvorplatz "fremdenfeindlich" und bedrohte sie. Als die Polizei kam, bedrohte er diese auch mit dem Tode und biss einem Polizisten in den Arm.

30.12.18
Sigmaringen

Rechte Schmierereien

An die Nepomukbrücke wurde unter anderem "Bullen" und "Hitler" gesprüht.

23.12.18
Karlsruhe

"Heil Hitler"-Rufe und Körperverletzung

Ein unbekannter Mann rief nachts in der Karlsruher Innenstadt aus einer vierköpfigen Personengruppe heraus mehrfach "Heil Hitler". Als er von einem Polizeibeamten, der privat in der östlichen Karlsruher Innenstadt unterwegs war, ermahnt wurde, schlug der Mann den Polizisten und dessen Begleiter und flüchtete.

 

 

15.12.18
Pforzheim

Pfefferspray versprüht und "Heil Hitler" gerufen

Ein 40-Jähriger trat gegenüber Passant*innen am Bahnhof aggressiv auf und verletzte vier Personen durch das Versprühen von Pfefferspray. Er schrie zudem mehrfach "Heil Hitler".

09.12.18
Konstanz

Hitlergruß gezeigt

Aus einer Gruppe von Männern heraus wurde bei der Vorbeifahrt eines Streifenwagens der Hitlergruß gezeigt

07.12.18
Schorndorf

Antisemitische Beleidigungen und Angriff auf Polizist*innen

Ein 31-Jähriger und ein 24-Jähriger mit einem Pitbull belästigten andere Besucher*innen der Weihnachtswelt. Sie beleidigten sie antisemitisch, riefen Naziparolen und griffen Polizist*innen an.

05.12.18
Freiburg

Hakenkreuz auf Wohnhaus

Auf einem Wohnhaus wurde ein 40x40 cm großes Hakenkreuz angebracht.

Seiten