Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

26.02.22
Wiesloch

Hakenkreuze auf Fahrzeugen und Gebäudefassaden

In der Nacht auf den 26.02.2022 wurden in Wiesloch mehrere Fahrzeuge und Gebäudefassaden von Unbekannten mit Hakenkreuzen bemalt. Davon betroffen waren Hausfassaden von zwei Gewerbebetrieben sowie einem Ladenlokal in der Rudolf-Diesel-Straße und insgesamt fünf geparkte Fahrzeuge, sowie ein Stromverteilerkasten.

23.02.22
Vaihingen an der Enz

Hinweistafel an KZ-Gedenkstätte mit Farbe beschädigt

Zwischen dem 22.-23.02.2022 wurde von Unbekannten eine Hinweistafel der KZ-Gedenkstätte in der Köszeger Straße mit weißer Farbe beschädigt.

23.02.22
Mannheim

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Beleidigung § 185 StGB

23.02.22
Mannheim

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Beleidigung § 185 StGB

23.02.22
Ellwangen

Hakenkreuze gesprüht

Zwischen dem 21.-23.02.2022 wurden in der Unterführung vom Mühlgraben zur Aalener Straße u.a. zwei Hakenkreuze gesprüht.

23.02.22
Friedrichshafen

Rassistische Beleidigung und Bedrohung mit Waffe

Zwei Bewohner einer Geflüchtetenunterkunft wurden von einem 34-jährigen Mann rassistisch beleidigt und mit einer (Schreckschuss-)Waffe bedroht. Der Angreifer zielte mit der Waffe auf die beiden Männer und gab mutmaßlich auch einen Schuss ab. Der betrunkene 34-Jährige wurde im weiteren Verlauf von der Polizei in seinem Auto gestoppt. In dem Auto fanden sie einen griffbereiten Schlagstock und im Kofferraum eine Tasche, in der sich ein Tierabwehrspray und ein Schlagring befanden.

23.02.22
Weinheim

Volksverhetzende und rassistische Äußerungen im Gemeinderat

Der Stadtrat Günter Deckert, welcher für die "Deutsche Liste" im Gemeindetrat sitzt äußerte sich während der Haushaltsdebatte mehrfach volksverhetzend und rassistisch. Er wurde daraufhin vom Oberbürgermeister des Saals verwiesen.

22.02.22
Heidelberg

Antisemitische Straftat

Beleidigung § 185 StGB

22.02.22
Ravensburg

Antisemitische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

PMK: nicht zuzuordnen

21.02.22
Nagold

"Hitlergruß" bei Versammlung gezeigt

Bei einer Versammlung aus dem Spektrum der Pandemieleugner_innen zeigte kurz vor Ende ein Teilnehmer den "Hitlergruß". Danach wurde eine Polizistin attackiert und "Wir sind das Volk" gerufen.

Seiten