Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

15.05.21
Freiburg im Breisgau

Mutmaßlich antisemitische Beleidigung

Bei einer Gebetsveranstaltung der jüdischen Gemeinde auf dem Platz der alten Synagoge wurde ein Teilnehmer durch einen 17-jährigen Deutschen beleidigt.

15.05.21
Mannheim

Ermittlungen nach Pro-Palästina-Kundgebung

Nach einer Pro-Palästina-Kundgebung wird gegen mehrere Personen ermittelt, u.a. wurde eine Israel-Flagge angezündet, bei einer weiteren blieb es beim Versuch. Zudem wird in acht Fällen wegen Volksverhetzung ermittelt.

15.05.21
Wangen im Allgäu

Hakenkreuz-Schmiererei

Passant_innen entdecken ein an eine öffentliche Toilette bei der Argensporthalle geschmiertes Hakenkreuz und machen es unkenntlich.

14.05.21
Baden-Baden

Israelische Flagge beschädigt

Vermutlich in der Nacht auf den 14.05.2021 wurde die israelische Flagge vor dem Kurhaus beschädigt. Die Israelitische Kultusgemeinde Baden-Baden geht von einer "wahrscheinlich antisemitischen Aktion" aus.

13.05.21
Mannheim

Angriff auf Synagoge

Die Synagoge unterlag bereits intensivierten Objektschutzmaßnahmen, als in der Nacht auf den 13.05.2021 die Scheibe mit einem stumpfen Gegenstand beschädigt wurde.

11.05.21
Ludwigsburg

Antisemitische Parolen

An verschiedene Gebäude in der Donaustraße und Oderstraße in Ludwigsburg-Grünbühl wurden antisemitische Parolen gesprüht.

09.05.21
Stuttgart

Rassistische Beleidigung am Bahnhof

Eine junge Schwarze Frau war auf dem Nachhauseweg am Stuttgarter Hauptbahnhof, als sie auf das laute Geschrei und die rassistischen Beleidigungen einer älteren Frau aufmerksam wurde. In einem mehrminütigen Video ist festgehalten, wie die ältere Frau sich massiv rassistisch äußert und die sich dort aufhaltenden Schwarzen Personen beleidigt.

Quelle: Meldung an die Beratungsstelle

05.05.21
Friedrichshafen

Verfassungsfeindliche Gesten und Äußerungen

Ein 65-Jähriger pöbelte zunächst Angestellte eines Lebensmittelgeschäfts an und fiel dann in der Innenstadt laut Polizei mit "verfassungsfeindlichen Gesten und Äußerungen" auf.

04.05.21
Bietigheim-Bissingen

Beleidigung vor Einkaufsmarkt

Ein 51-Jähriger hatte sich vor einem Einkaufsmarkt in der Prinz-Eugen-Straße einen der verbliebenen Einkaufswagen genommen, was offensichtlich einem 54-Jährigen missfiel. Dieser beleidigte daraufhin den 51-Jährigen mit Bezug auf dessen zugeschriebene Herkunft.

03.05.21
Weingarten

Zerstörung des Zeichens für Toleranz und gegen Diskriminierung

Eine Gruppe Jugendlicher riss im Stadtgarten bunte Klebestreifen ab, welche als Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung auf dem Boden angebracht wurden.

Seiten