Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

23.09.21
Hüttlingen

Hakenkreuz auf Spielplatz

Mit schwarzer Farbe wurde auf ein Spielhaus eines öffentlichen Spielplatzes in der Stettiner Straße u.a. ein Hakenkreuz aufgesprüht.

20.09.21
Kornwestheim

Hakenkreuze und SS-Symbole

Zwischen dem 16.- 20.09. wurden auf dem Freizeitgelände des Jugendzentrums Kornwestheim in der Stuttgarter Straße die Sportanlage sowie ein Sitzbereich mit Hakenkreuzen und SS-Symbolen beschmiert.

18.09.21
Stuttgart

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Sachbeschädigung § 303 StGB

18.09.21
Ulm

Rassistische Aussagen bei Kulturnacht

Laut Berichten der Südwestpresse kam es bei der Ulmer Kulturnacht in der Rebengasse zu rassistischen Aussagen eines Musikers.

17.09.21
Uhingen

Flüchtlingsfeindlicher Angriff

Volksverhetzung § 130 StGB

PMK: nicht zuzuordnen

15.09.21
Langenburg

Flüchtlingsfeindlicher Angriff

Volksverhetzung § 130 StGB

11.09.21
Reutlingen

Hakenkreuze an mehreren Gebäuden

In der Nacht auf den 11.09.2021 wurden mehrere Gebäude in der Bismarck-, Hindenburg- und Kanzleistraße sowie am Markplatz mit Hakenkreuzen besprüht.

10.09.21
Laupheim

Mutmaßlich volksverhetzende Plakate

[Genaues Datum unklar] Anfang der Woche wurden u.a. an der Telefonzelle beim Rathaus Plakate aufgehängt, die den Holocaust verharmlosen und in Bezug zur Corona-Impfung setzen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

10.09.21
Tübingen

Antisemitisch markiertes Wahlplakat

Laut "Tübingen vs. Rechtsaußen" wurde ein Wahlplakat des SPD-Bundestagskandidaten antisemitisch markiert.

09.09.21
Mannheim

Sachbeschädigung an jüdischer Synagoge

Vertreter_innen der Jüdischen Gemeinde bemerkten, dass die äußere Scheibe eines mehrfach verglasten Fensters großflächig gesprungen war. Die Polizei geht derzeit von einer Sachbeschädigung aus und prüft, ob es einen Zusammenhang zu den Sachbeschädigungen im Mai und Juli 2021 gibt.

Seiten