Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

04.12.21
Esslingen

Diebstahl von Stolpersteinen

In der Nacht auf den 04.12.2021 wurden zwei Stolpersteine in der Obertorstraße von Unbekannten herausgehebelt und geklaut.

01.12.21
Ravensburg

Flüchtlingsfeindlicher Angriff

Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten § 126 StGB

01.12.21
Ravensburg

Anzeige wegen Volksverhetzung

Auf einer Veranstaltung am Marienplatz der Partei "dieBASIS" kam es zu einer Anzeige gegen eine Teilnehmerin wegen Volksverhetzung. Ein Passant hatte die Polizei darauf aufmerksam gemacht, dass die Frau einen gelben Stern mit der Aufschrift "ungeimpft" auf dem Kopf trug.

30.11.21
Bad Säckingen

Plakat gegen Antisemitismus beschädigt

[Genaues Datum unklar] Ein im Oberstufenraum aufgehängtes Plakat gegen Antisemitismus wurde mit Farbe beschädigt. An der allgemeinbildenden Schule kam es in der Vergangenheit bereits mehrfach zu antisemitischen Vorfällen.

Quelle: Meldung an die Beratungsstelle

29.11.21
Rheinfelden

"Hitlergruß" gezeigt

Ein betrunkener Mann schrie auf dem Oberrheinplatz herum und wurde ausfällig gegenüber Passant_innen. Als er von der Polizei einen Platzverweis erhielt drehte er sich beim Weggehen um und zeigte den "Hitlergruß".

29.11.21
Ellwangen

Hakenkreuz in Gartenbereich gemalt

Zwischen dem 26.-29.11.2021 wurde im Gartenbereich der DRK-Landesschule in der Dalkinger Straße ein Hakenkreuz auf die Steinplatten gemalt.

25.11.21
Stuttgart

Flüchtlingsfeindlicher Angriff

Volksverhetzung § 130 StGB

24.11.21
Kißlegg

Islamfeindliche und/oder antimuslimische Straftat

Volksverhetzung § 130 StGB

21.11.21
Horgenzell

Schmierereien und Beleidigungen

[Genaues Datum unklar] Bereits seit ca. zwei Monaten sind in den Ortsteilen Winterbach und Sattelbach "Querdenken"-Parolen gesprüht, wie etwa an einem Wohnconatiner in Sattelbach oder einem Verteilerkasten in Winterbach. Nun kamen am Wochenende vom 19.-21.11.2021 Beleidigungen gegen den Gesundheitsminister Jens Spahn hinzu.

18.11.21
Ellwangen

Seitenverkehrtes Hakenkreuz in Auto gekratzt

Zwischen dem 17.-18.11.2021 wurde in einen VW, der auf einem Firmenparkplatz in der Straße An der Jagst abgestellt war, ein seitenverkehrtes Hakenkreuz eingeritzt.

Seiten