Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

14.02.17
Ellwangen

Hakenkreuze am Jugend- und Kulturzentrum

Aus der Polizeimeldung: " Auf der Rückseite des Jugend- und Kulturzentrums im Mühlgraben wurde zwischen Dienstag und Mittwoch ein Hakenkreuz aufgeschmiert." Die Polizei ermittelt und bittet Zeug_innen sich an sie zu wenden.

13.02.17
Aalen

Erneut rechte Graffitis in Aalen entdeckt

Am neuen Wasserreservoir in Aalen- Wasseralfingen wurden am Montagnachmittag erneut rechte Graffitis entdeckt, die einen Schaden von etwa 500 Euro verursachten.

11.02.17
Ellerazhofen

Homophober Angriff gegen Jugendlichen

Ein homophober Übergriff ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag in Ellerazhofen. Ein Jugendlicher wurde von zwei Männern beleidigt, geschubst und körperlich angegriffen. Vor dem Lokal lauerten sie dem 18jährigen auf und attackierten ihn erneut massiv. Erst das Eingreifen seiner Freunde verleitete die Täter zur Flucht. Die Ermittlungen dauern an.

10.02.17
Kirchheim u. Teck

Briefkasten an Flüchtlingsunterkunft gesprengt

Einen Sachschaden von rund 700 €uro verursachten zwei Unbekannte, die mit Böllern einen Metallbriefkasten an der Unterkunft in die Luft sprengten. Durch umher fliegende Teile wurde ein Auto in der Nähe beschädigt. Bewohner und Anwohner kamen mit dem Schrecken davon. "Besorgte Bürger" riefen die Polizei, die nun ermittelt.

09.02.17
Aalen

Rechte Farbschmierereien an Schule

An zwei Gebäude einer Schule in Aalen-Wasseralfingen wurden Parolen, Zahlencodes und ein Hakenkreuz mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Nachdem die Schmierereien am Freitag entfernt worden waren, fand der Schulleiter am Montagmorgen einen weiteren Schriftzug, der zwischen Samstag und Montag hingeschmiert wurde. Die Höhe des Sachschadens für die Allgemeinheit beträgt rund 500 Euro.

09.02.17
Göppingen

Buttersäure-Anschlag auf Jugendhaus

In der Nacht zum Donnerstag wurden Fensterscheiben eines Jugendhauses in Göppingen von Unbekannten eingeworfen und ein Glas mit Buttersäure hinterhergeworfen. Da örtliche Antifaschist_innen am folgenden Abend im Jugendhaus einen Film über eine extrem rechte griechische Partei zeigen wollten und es im Vorfeld zu mehreren Sachbeschädigungen gegen Antifaschist__innen kam, vermutet die Polizei eine politische Tatmotivation. Trotz des Schadens soll der Filmabend stattfinden!

07.02.17
Freiburg

Antisemitische Schmiererei an Wiwili-Brücke

Über dem Konzentrationslager Auschwitz sowie in einem Eingangstor zum KZ Dachau stand die zynische Parole "Arbeit macht frei". Ein 21-jähriger sprühte diesen Schriftzug um die Mittagszeit an eine Mauer bei der Wiwili-Brücke. In der Nähe erinnert ein Mahnmal an die Deportation von Freiburger Juden in das KZ Gurs (Frankreich). Der Täter wurde kurz nach der Tat verhaftet und muss sich nun dafür verantworten.

06.02.17
Göppingen

Morddrohungen gegen Vermieter

Extrem rechte Täter_innen drohen den Vermieter_innen eines linken Stadtrats mit dem Tod. Sie sprühten in den Hausflur eines Wohn- und Geschäftshauses ihre menschenverachtenden Botschaften und versuchten in den Laden der Vermieter_innen einzubrechen, scheiterten dabei jedoch.Durch das massive Bedrohungsszenario sollen die Vermieter_innen so eingeschüchtert werden, dass sie den Linken-Abgeordneten kündigen. Diese Straftat reiht sich ein in eine lange Serie von Straftaten in Göppingen.

06.02.17
Bad Herrenalb - Bernbach

Freizeitkicker-Gelände mit rechten Parolen verschandelt

Das Gelände einer Freizeitmannschaft wurde durch mehrere rechte Parolen an Vereinswappen, einer Stellplatzüberdachung und einem Verkehrsschild verschandelt. Der durch die Farbe angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

03.02.17
Karlsruhe

Linke Konzertlocation angegriffen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Scheiben eines linken Konzertraums in Karlsruhe eingeworfen. Mehrere Scheiben gingen zu Bruch.

Seiten