Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

29.04.17
Aalen/Hofen

Rassistische Parolen auf Firma gesprayt

Die Serie von extrem rechten Sprayereien um Aalen geht weiter. Der oder die Täter_innen sprühten rassistische Parolen an die Hauswand einer Firma. In den letzten Monaten kam es gehäuft zu extrem rechten Sachbeschädigungen. Die Polizei vermutet auch hier die selben Personen hinter der Tat. Sollten sie erwischt werden, dürfte es ganz schön teuer werden.

29.04.17
Rottenburg am Neckar

Mitglieder des III. Wegs greifen Infostand an

Am hellichten Tag griffen sechs Mitglieder bzw. Sympathisanten der extremen rechten "Partei" "Der dritte Weg" einen Infostand der Gruppe "Tübingen gegen rechts" an. Sie traten und schlugen auf die Antifaschist_innen ein und versprühten nach Zeugenaussagen auch Pfefferspray. Die Angegriffenen verteidigten sich, zwei Angreifer wurden von der Polizei gefasst. Passant_innen, die das Geschehen beobachteten, solidarisierten sich im Anschluss mit den Infoständler_innen. Zuvor wurde am Infostand über die zahlreichen Übergriffe und Aktivitäten des "III. Wegs" in Rottenburg und Umgebung aufmerksam gemacht.

29.04.17
Freiburg

Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion im Zusammenhang mit Geflüchteten

In der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Partei "Die Linke" zu flüchtlingsfeindlichen Übergriffen wird ein "Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion § 308 StGB" in Freiburg aufgeführt. Die Tat richtete sich gegen Flüchtlinge und wurde als Politisch Motivierte Kriminalität-Rechts eingeordnet. Zur Anzahl der Verletzten wurde keine Angabe gemacht.

29.04.17
Böblingen

Gefährliche Körperverletzung gegen Geflüchtete

In der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Partei "Die Linke" zu flüchtlingsfeindlichen Übergriffen wird eine gefährliche Körperverletzung nach §224 StGB in Böblingen aufgeführt. Die Tat richtete sich gegen Flüchtlinge und wurde als Politisch Motivierte Kriminalität-Rechts eingeordnet. Zur Anzahl der Verletzten wurde keine Angabe gemacht.

28.04.17
Winnenden

Fußgängerbrücke mit Hakenkreuzen und Co beschmiert

Passant_innen bemerkten im Bereich einer Fußgänger_innenbrücke über die B14, Nähe Nellmersbach rechte Schmierereien. Nach den Täter_innen wird gefahndet.

25.04.17
Wangen im Allgäu

Rassistische Parolen auf Fahrbahn gesprüht

In der Zeit zwischen Dienstag und Mittwoch haben bislang Unbekannte rassistische Parolen (z.B. "Scheeiß Neger" [!sic]) auf die Fahrbahn in der Nähe des Anglerfachmarktes in der Zeppelinstraße gesprüht.

24.04.17
Markdorf

Polizeiposten mit "Sieg Heil" besprüht

Der Polizeiposten in Markdorf wurde in der Nacht auf Montag zwischen 0.00 Uhr und 7.00 Uhr mit "Sieg Heil'" und "NICK SHax 46" besprüht.

22.04.17
Asperg

Extrem rechte Symbolik beim Bahnhof

Bahnunterführungen sind in der Regel nicht schön anzusehen. Besonders hässlich werden sie jedoch, wenn sie mit Nazi-Symbolik und rechten Parolen beschmiert werden, wie in Asperg geschehen. Lokal engagierte Menschen haben das Trauerspiel im Bild festgehalten.

22.04.17
Meßkirch

Rechtsgerichtete Schmiererei im Schlosspark

Auf einem geteerten Weg im Schlosspark sind am frühen Abend rechtsgerichtete Schmierereien entdeckt worden.

19.04.17
Freiburg

Hakenkreuzen am Islamischen Zentrum Freiburg

Neben die Eingagstür eines türkischen Restaurants im islamischen Zentrum spühten Unbekannte mit schwarzer Farbe zwei Hakenkreuze.Die Betroffenen haben Anzeige erstattet. In der Vergangenheit gab es bereits Farbattacken aus der rechten Szene gegen das Gebäude.

Seiten