Chronik rechter Vorfälle in Baden-Württemberg

Diese Chronik rechter Vorfälle informiert über rassistische und rechtsmotivierte Aktivitäten in Baden-Württemberg. Hierbei werden Gewalttaten ebenso wie Nötigung, Sachbeschädigung und Propagandadelikte berücksichtigt. Es ist jedoch von einer gewissen Dunkelziffer auszugehen, da nicht alle Taten angezeigt werden bzw. an die Öffentlichkeit gelangen. Hin und wieder wird die rechtsgerichtete Motivation einer Tat nicht als solche benannt. In diesem Fall spielt die Wahrnehmung der Betroffenen eine wichtige Rolle bei der Einordnung der Delikte. Taten, bei denen die Beratungsnehmer_innen um eine vertrauliche Behandlung bitten, werden nicht veröffentlicht.

16.05.20
Vaihingen an der Enz

Spanferkelkopf an Eingangstür gehängt

Zwei Männer hängten an die Eingangstür des Islamischen Kulturvereins in der Hauffstraße einen Spanferkelkopf.

15.05.20
Fellbach

Beleidigung und Belästigung

Drei jugendliche Frauen wurden in der Fellbacher Straße von einem Mann beleidigt und belästigt. Laut Polizei ist anhand der Äußerungen davon auszugehen, dass er dem "rechten politischen Spektrum" angehöre.

09.05.20
Reutlingen

Gedenktafel zerstört

Die Tafel zum Gedenken an das Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und das Kriegsende wurde in der Nacht vom 08. - 09.05.2020 zerstört und an einem nahegelegenen Parkplatz niedergelegt.

09.05.20
Überlingen

"Heil Hitler"-Rufe

In Überlingen-Nesselwangen schrie ein 47-Jähriger u.a. "Sieg Heil" und "Heil Hitler".

09.05.20
Burgstetten

Hakenkreuz an Brücke

Im Bereich Schöntaler Rain wurde die Betoneinfassung einer Brücke mit einem Hakenkreuz besprüht.

01.05.20
Simmozheim

Rechte Sprüherei an Geflüchtetenunterkunft

Die Wohncontainer einer Geflüchtetenunterkunft wurden in den frühen Morgenstunden mit rechtsradikalen Parolen und Zeichen besprüht.

01.05.20
Mutlangen

Hakenkreuz-Sprühereien

Mindestens 11 Gebäude wurden im Bereich Ringstraße, In der Breite und am Rathaus mit Hakenkreuzen und Schriftzügen besprüht.

30.04.20
Lörrach

"Hitlergruß" gerufen

Eine 46-jährige Frau gab in der Wallbrunnenstraße mehrfach lautstark den "Hitlergruß" von sich.

28.04.20
Freiburg im Breisgau

Antiziganistische Polizeigewalt

Bei einem Einsatz von Polizei und Ordnungsamt wurden Angehörige einer Roma-Familie in Umkirch zum Teil schwer verletzt. Aufgrund des massiven Einsatzes an Gewalt und der Äußerung eines Beamten "Ich hab' die Schnauze voll von Euch", gehen die Betroffenen von einem antiziganistischen Hintergrund aus.

27.04.20
Friedrichshafen

Hakenkreuz-Schmiererei

[Genaues Datum unbekannt] Unter der Eisenbahnbrücke bei der Auffahrt vom Schwanenweg auf die B31 wurde ein Hakenkreuz gesprüht.

Seiten